Kurbäder

Für jeden etwas: Erleben Sie viel Spaß mit der ganzen Familie!

Unvergesslicher Winter. Funf Tage in Johanngeorgenstadt, Carlsfeld, Eibenstock, Boží Dar und Klínovec.

Orte von Interesse: Pferdegöpel in Johanngeorgenstadt, Trinitatiskirche Carlsfeld, Stickereimuseum, Aussichtsturm auf dem Auersberg, Schloss Schwarzenberg, Eisenbahnmuseum Schwarzenberg, Christkindlweg (Ježíškova cesta); Wolfspingen (Vlčí jámy), Jáchymov – ältestes Radonbad der Welt, Königliches Münzhaus (Královská mincovna); Plešivec – Multifunktionelles Sportgebiet, Sphinx bei Měděnec (Felsformation).

Kurbad Teplice v Čechách

Der Kurort Teplice v Čechách (Teplitz) gehört zu den ältesten Heilbädern Böhmens. Die Thermalquellen werden hier bereits seit dem 12. Jahrhundert genutzt und die Stadt blühte dank dem Kurwesen auf. Der Kurort Teplice wurde in der Vergangenheit von bedeutenden Staatsoberhäuptern, Künstlern, Diplomaten sowie weiteren Persönlichkeiten aufgesucht. Die Stadt war dank der wunderschönen Architektur und ihrem Feeling immer beliebt. Auch gegenwärtig ist der Kurort Teplice durch die bewährte Wirkung seiner Thermalquellen sehr bekannt.

Kurhaus Vojenská lázeňská léčebna

Vojenská lázeňská léčebna

Das Militärsanatorium Teplice (Teplitz) befindet sich in unmittelbarer Nähe eines ausgedehnten Parks und ist ein Bestandteil des Kurviertels Šanov (Schönau). Die Kurtradition in Teplice geht bis ins Jahr 762 und laut den archäologischen Funden sogar bis in die vorchristliche Zeit zurück. Teplice ist somit der älteste Kurort in der Tschechischen Republik. Das Militärsanatorium wurde in den Jahren 1804 – 1807 als österreichisch-ungarische Militärkuranstalt gebaut und dient bist jetzt dem ursprünglichen Zweck. Heutzutage bietet diese moderne Kuranstalt Behandlungs- und Wellness-Programme.

Kurhaus Beethoven / Lázeňský komplex Beethoven

Lázeňský komplex Beethoven

Das Kurhaus Beethoven ist ein Teil des historischen Stadtkerns. Es entstand durch eine architektonische Verflechtung von ursprünglichen einzelnen Badehäusern. Es liegt in einem ruhigen Stadtteil von Teplitz, umgeben von ausgedehnten Parkanlagen. Zum Kurhaus Beethoven gehört ferner die Dependance Parkbad (Sadové lázně). In der Vergangenheit waren hier berühmte Persönlichkeiten zu Besuch und zu Kur wie L. van Beethoven, J.W. Goethe, R. Wagner, F. Chopin, F. Liszt, A. von Humboldt und weitere.

Kurhaus Kaiserbad / Císařské lázně

Císařské lázně

Das imposante Gebäude des Kaiserbades liegt im Stadtzentrum. Das Kaiserbad gehört historisch gesehen zu den ältesten Häusern in Teplice. Im Gebäude ist die CLT-Klinik untergebracht, die mit medizinischer und diagnostischer Technik auf Spitzenniveau ausgerüstet ist. Das Gebäude wurde in der jüngsten Zeit einer umfangreichen Rekonstruktion unterzogen und es wurde neu ein thermales Rehabilitationsschwimmbecken erbaut. In diesem Kurgebäude war der österreichische Kaiser Franz Josef zu Kur und zu seiner Ehren hat man dieses Kurhaus auch benannt.
Im Kaiserbad werden behandelt:

Kurhaus Steinbad / Kamenné lázně

Kamenné lázně

Das eigentliche Gebäude wurde im Jahre 1911 im neobarocken Stil erbaut. Im Laufe der Jahre wurde es mehrmals rekonstruiert, zuletzt im Jahre 1998. In der Gegenwart bietet das Steinbad jegliche Versorgung, die auf langjährigen Erfahrungen und Traditionen der Kurbehandlung steht. Zu diesem Komplex gehört auch das Kurgebäude Jirásek. Das Kurhaus ist vom Grün einer ausgedehnten Parkanlage umgeben.

Theresienbad / Tereziny lázně

Tereziny lázně

Die Geschichte des Kurwesens in der Stadt Dubí (dt. Eichwald) reicht bis in das Jahr 1860 zurück und ist mit dem Fabrikbesitzer Anton Tschinkel verbunden, der in Dubí mehrere Objekte, Parkanlagen und eine Aussichtsgaststätte erbaute. Die Kuranlage Theresienbad wurde 1870 von Dr. Brecher als eine „Wasserheilanstalt“ errichtet. Theresienbad liegt am Südhang des Erzgebirges in der Höhe 420 Meter ü. M. im ruhigen Teil von Dubí in der Nähe der Kirche der unbefleckten Empfängnis der Jungfrau Maria. Zu den angesehenen Persönlichkeiten, die in Theresienbad eine Kur machten, gehören z. B.

Kurhaus Eugenie / Lázně Evženie

Lázně Evženie

Die Kuranlage Eugenie (Evženie) befindet sich im ruhigen Teil des historischen Kerns von Klášterec nad Ohří (dt. Klösterle an der Eger). Sie erstreckt sich am linken Ufer der Eger und ist mit dem Schloss- und Kurpark umgeben. In der Nähe steht auch die Ruine der Burg Šumná (Schönburg). In Klášterec entspringen drei Mineralquellen, die Eugenienquelle (Pramen Evženie) in 12m Tiefe, die Klösterlequelle (Klášterecký pramen) in 120 m und in 90 m die Stadtquelle (Městský pramen). Die Quellen werden zu Trinkkuren und Wasserheilprozeduren verwendet.

Seiten