Aussichtstürme

Stadtturm / Městská věž Chomutov

Městská věž Chomutov

Der Stadtturm in Chomutov knüpft unmittelbar an die gotische Kirche Mariä Himmelfahrt an und ist ein dominierendes Bauwerk in der städtischen Denkmalschutzzone. Der Turm wurde im Jahre 1525 erbaut, aber bereits um die Jahrhundertwende vom 15. Zum 16. Jahrhundert wurde der untere Teil mit einem hochwertigen Gewölbe überspannt. Der letzte Umbau erfolgte 1874 im neugotischen Stil.

Aussichtsturm Strážiště

Rozhledna Strážiště

Im Jahre 1882 wurde über der Stadt Chomutov ein 8 Meter hoher hölzerner Aussichtspunkt erbaut, der jedoch 1924 niederbrannte. Kurz nach dem Brand haben Bauträger damit begonnen an Stelle des Aussichtspunktes einen neuen Turm und ein Hotel mit der Bezeichnung Partyzán (dt. Partisan) zu erbauen. 1931 war das Hotel mit einem Aussichtsturm aus Steinen fertig. Im Jahre 2004 gab es in dem Objekt aber wieder einen Brand. Nach Umbauten wurde das Hotel am 1.8.2012 erneut eröffnet.

Aussichtsturm Letná

Rozhledna Letná

Der Aussichtsturm Letná befindet sich unweit der Bäderstadt Teplice (dt. Teplitz) und er ist auch mit dem PKW erreichbar. Der Aussichtsturm befindet sich in der Höhenlage 250 m. ü.M. und ist 30 m hoch. Das Aussichtsplateau befindet sich in der Höhe 25 Meter, von wo aus sich den Besuchern ein Ausblick über die Stadt Teplice, das Erzgebirge und Böhmische Mittelgebirge (České Středohoří) bietet. Der Aussichtsturm wurde 1877 erbaut und seit dem wurde er mehrmals saniert. Die Öffnungszeiten wurden nicht festgelegt, weil an diesem Ort eine moderne Tourist-Information eröffnet wurde.

Berg Stropník

Stropník

Stropník (dt. Strobnitz) ist ein Berg im Osterzgebirge. Er erhebt sich über der Stadt Osek (dt. Ossegg) in die Höhe 856 m. ü.M. Der Gipfel des Berges ist auf dem mit grüner Farbe gekennzeichneten Wanderweg von Háj bei Duchcov (Haan bei Dux) oder von Osek auf dem mit roter Farbe gekennzeichneten Wanderweg in Richtung Rýzmburg (Riesenburg) über Krásná vyhlídka und weiter über den grün gekennzeichneten Wanderweg erreichbar.

Aussichtsturm auf dem Berg Vlčí hora

Rozhledna na Vlčí hoře

Der Aussichtsturm in der Ortschaft Dlouhá Louka (dt. Langewiese) befindet sich auf 890 m. ü.M. und ist 40 m hoch, das Aussichtsplateau befindet sich in der Höhe 15 m. Der Turm wurde 2005 erbaut und dient als eine Telekommunikationsstation für den Monitoring der Frequenzen der mobilen Funkdienstleister und als Aussichtsturm. Das Aussichtsplateau ist frei zugänglich.

Aussichtsturm Komáří vížka (Mückentürmchen)

Komáří vížka

Der Aussichtsturm Komáří vížka (Mückentürmchen) befindet sich auf dem Berg Komáří hůrka und ist der älteste Aussichtsturm im Erzbebirge. Er wurde im Jahre 1857 von dem Fürst Clary Aldringen erbaut. Der Aussichtsturm bot einen herrlichen Ausblick bis in die 90en Jahre des 20-en Jahrhunderts. Die neuen Eigentümer haben ihn saniert und die Aussichtsfenster wurden zugemauert. Dieser Stand dauert auch heute noch. Bei gutem Wetter und klarer Sicht können Sie von der Terrasse sogar die Gipfel des Riesengebirges und das ganze Böhmische Mittelgebirge (České Středohoří) sehen.

Bärenstein / Medvědí skála

Der Berg Medvědí skála (Bärenstein) ist mit seinen 923,8 Metern der zweithöchste Berg in der Region Most. Den Gipfel bildet ein ca. 7 m hoher Kegel, der vom Norden aus über eine alte Steintreppe zugänglich ist. In dem höchsten Teil befindet sich ein aus Steinen und Mörtel erbauter Grabhügel, auf dem obersten Gipfel ist ein Triangulationspunkt aus Granit. Ca. 50 m nördlich befindet sich ein deutlicher und bereits von weit aus sichtbarer Felsenturm; an einer kleinen Fläche seitlich befindet sich eine halbverfalle Blockhütte.

Burg Hněvín

Hrad Hněvín

Trotz dem, dass die Burg Hněvín (früher auch Landeswarte genannt) nur eine Replik der alten Burg ist, ist sie die Dominante der Stadt Most und ein Ort, woher Sie auf die Stadt Most, auf die umliegenden Tagebaue und den neu entstehenden See Most herunterblicken können. Auf dem Gelände befinden sich eine Gaststätte, Sternwarte und Unterkünfte.

Aussichtsturm Jeřabina

Rozhledna Jeřabina

Der erste hölzerne Aussichtsturm auf dem Berg Jeřabina wurde am 9. 10. 1884 eröffnet, aber die Witterungsbedingungen waren zu ungünstig, darum wurde dieser in der Wende der 80er und 90er Jahre abgebaut und man hat mit Sanierungsarbeiten begonnen. Im Laufe des 1. Und 2. Weltkriegs wurde der Aussichtsturm auseinandergenommen und Material zu anderen Zwecken genutzt. Im Frühling 2009 hat der Verein Sport Areal Klíny in Kooperation mit der Stadt Most und den Firmen United Energy, a.s. und Emeran 1860, s.r.o. die Erneuerung in die Gestalt aus dem Jahre 1929 aufgenommen.

Aussichtsturm auf dem Berg Růžový vrch / Rozhledna na Růžovém vrchu

Rozhledna na Růžovém vrchu

Der Aussichtsturm befindet sich auf dem Berg Růžový vrch in der Gemeinde Hora Svaté Kateřiny (St.Katharinenberg) in der Höhe 729 m. ü.M. und bietet eine Rundaussicht auf die umliegende Gegend und Orte auf der tschechischen und deutschen Seite des Erzgebirges. Der Aussichtsturm ist in dem Monaten Mai bis Oktober geöffnet, Montag bis Freitag jeweils von 13:00 bis 17:00 Uhr und Samstags und Sonntags von 11:00 bis 17:00 Uhr. Der Aussichtsturm ist mit dem PKW erreichbar und es stehen Parkplätze zur Verfügung.

Seiten