Auto- und Pferderennstrecken

Rennstrecke Autodrom Most

Autodrom Most

Die Stadt Most war schon kurz nach dem zweiten Weltkrieg Gastgeber für eine Reihe Automobilrennen, die aber auf improvisierten Strecken stattgefunden haben. Es entstand also der Bedarf eine moderne Rennbahn zu errichten, die sämtliche Parameter erfüllt für das Veranstalten von internationalen Wettkämpfen. Mit dem Bau der Rennbahn wurde 1978 auf dem Gebiet des früheren Tagebaues Vrbenský begonnen und dieser wurde 1983 fertiggestellt. Der Ring ist 4219 m lang und hat 21 Kurven. Es finden hier attraktive Meisterschaften wie z.B.

Pferderennbahn Hipodrom Most

Hipodrom Most

Die Pferderennbahn (das Hippodrom) Most zählt zu der modernsten Rennbahn in Europa. Ihre Einzigartigkeit besteht darin, dass sie auf einer früheren kippe erbaut wurde. Gegenwärtig befindet sich hier das Hinterland für ca. 1500 Besucher, ein Turm für die Schiedsrichter, ein Reitclub, Ställe, eine Pferdespringen-Rennbahn und ein Kinderspielplatz. Als einzige in der Tschechischen Republik verfügt das moster Hippodrom über eine gerade Rennstrecke für ebene Rennen mit der Länge 1200 m. Es finden hier Pferderennen und –Springen statt, die jährlich hunderte Tausend Besucher anlocken.

Autodrom Most, a.s.

Autodrom Most, a.s.

Die Stadt Most wurde schon kurz nach dem II. Weltkrieg zum Gastgeber einer ganzen Reihe von Fahrzeugrennen, die aber auf improvisierten Straßenstrecken stattfanden. Deshalb ist der Bedarf entstanden, einen modernen Ring aufzubauen, der die Parameter für internationale Rennen erfüllen würde. Der Bau des Rings Autodrom Most wurde auf dem Gelände des ehemaligen Tagebaus Vrbenský 1978 begonnen und 1983 beendet. Er ist 4219 m lang und hat 21 Kehren. Hier werden attraktive Rennen veranstaltet, z. B.