Routen

Von Chlumec nach Chlumec bzw. bergauf und bergab

Gehen Sie von dem touristischen Wegweiser gegenüber den Bushaltestellen in Chlumec (235 m. ü. M) auf dem grün markierten Weg in Richtung Wegteilung Habartice. Dann gehen Sie (bereits im Ort) 7 km bergaufwärts. Die Asphaltfläche wechselt hinter der Eisenbahn-Talbrücke zu einem Fußweg nach rechts, letztendlich biegt der allmählich bergaufwärts führende Asphaltweg links auf einen steilen Weg ab. Der Weg ist teilweise steinig.

Von Bohosudov nach Bohosudov über Kyšperk

Der Ausgangspunkt des Ausflugs ist auf dem Markt in Bohosudov. Vom touristischen Wegweiser folgen Sie leicht bergaufwärts der blauen Markierung zur Wegteilung Krupka, Bohosudov-Seilbahn (lanovka) (1 km) und weiter durch den Wald über der Eisenbahn nach Unčín (2 km). Biegen Sie links ab, bergaufwärts gehen Sie zuerst zur Burgruine Kyšperk (4 km). Nach Besichtigung der Überreste  der Burg gehen Sie bergaufwärts auf befestigtem Weg zum Planum mit der Bezeichnung Fojtovická pláň (7 km). Hier knüpft der blau markierte Weg an den rot markierten Kammweg an.

Drei Städte im Erzgebirgsvorland

Die Route startet und endet am Eisenbahnbahnhof in Duchcov. Sie gehen auf dem blau markierten Weg am Kino vorbei, hier können Sie zum Schloss Duchcov abbiegen. Sie gehen weiter über den unteren Bahnhof in Osek (6 km) bis auf den Markt in Osek (7,5 km). In der Nähe befindet sich das Zisterzienserkloster – ein Nationales Kulturdenkmal, es ist einen Besuch wert. Am Freibad biegen Sie vom blau markierten Weg rechts auf den gelb markierten Weg ab, dieser führt am oberen Bahnhof vorbei (8,5 km) über die Orte Horní Háj (10,5 km), Křižanov bis Hrob - Markt (13,5 km).

Runde in Telnice

Der Startpunkt des Ausflugs ist am Wegweiser in Telnice in Nähe der Bushaltestelle und der Eisenbahnstation – der Zug fährt in der Sommersaison. Es folgen 6 km bergaufwärts im Wald auf blau markiertem Weg über den Ort Liboňov (1 km) und über dem Tal Ždírnické údolí (5 km). Circa 1,5 km vor der Wegteilung U Adolfova (6 km) gehen Sie unter dem höchsten Gipfel im Bezirk im Kreis Ústí, dem 795 m hohen Rudný vrch.

Telnice

Die Loipen werden vom SKI klub Telnice, o.s. gepflegt.
Route: Komáří vížka - Telnice, Nakléřov
Rundloipen:
České kolo – 6,5 km
Ruské kolo – 7,5 km
Skistadion – 2, 3, 7 km
Zahl km: 30
Umfeld: Parkplatz für 400 PKW, Unterkunft für 200 Personen, Gaststätten - 2x Adolfov, 4x Telnice, 4x Imbisskiosk, Skischule, Sportausrüstung-Verleih.

Salesiova výšina – Salesius Höhe

Die Route startet in Osek (Ossegg) auf dem Markt. Sie können das Zisterzienser Kloster besuchen (Nationales Kulturdenkmal). Danach gehen Sie auf dem blau und rot markierten Weg zur Wegteilung am Freibad (koupaliště). Von hier aus führt der gelb markierte Weg über die Salesius Höhe in den Ort Loučná (3 km). Hier biegen Sie rechts ab und folgen dem rot markierten Weg bergaufwärts bis in den Ort Dlouhá Louka. An den Wochenenden im Sommer und im Winter fährt nach Dlouhá Louka ein Fahrradbus, bzw. ein Skibus, es wird jedoch empfohlen im Voraus den Fahrplan zu prüfen.

Aussichtsturm – JEŘABINA

Der Ausgangspunkt der Route befindet sich im Ort Nová Ves v Horách, wohin Sie mit dem Bus von Litvínov fahren können. Im Ort können Sie das Museum mit einer Ausstellung über das Leben im Erzgebirge besuchen. An dem Ort „U Rybníčku“ befindet sich ein Wegweiser, von hier aus gehen Sie auf dem rot markierten Weg in den Ort Mníšek. Hier biegen Sie rechts auf den gelb markierten Weg ab und nach ca. 3 km kommen Sie zum Aussichtsturm „Jeřabina“. Der Aussichtsturm wurde im Jahr 2009 in die ursprüngliche Gestalt (wie 1929) erneuert und ist frei zugänglich.

Aussichtsturm - HORA SV. KATEŘINY

Die Route beginnt im Stadtzentrum Hora Sv. Kateřiny, wohin Sie mit dem Bus von Litvínov fahren können. Über der Stadt, auf dem Hügel Růžový vrch (729 m.n.m.) befindet sich ein aus Stein erbauter Aussichtsturm. Dieser ist 16 Meter hoch und aus der Aussichtsterrasse können Sie einen sehr schönen Ausblick auf das Erzgebirge genießen. In der Stadt befindet sich auch ein Bergbaumuseum. Nach dem Besuch des Aussichtsturms und des Museums gehen Sie zur Gaststätte „Horský domov“ zurück, von hier aus gehen Sie auf dem gelb markierten Weg in den Ort Nová Ves v Horách.

Durch das Naturschutzgebiet Buky nad Kameničkou zur altertümlichen TalspeDurch

Der Ausgangspunkt der Route befindet sich im Ort Hora Sv. Šebestiána, wohin der Bus von Chomutov fährt. Im Ort knüpfen Sie an den rot markierten Wanderweg an und gehen auf der Straße bis zum Wegweiser Bezručovo údolí (1,5 km) – danach gehen Sie zwischen den Resten der Brücke der Eisenbahnverbindung  Marienberg – Křimov durch. Vom Wegweiser gehen Sie bergaufwärts 250 m zum Denkmal von Franc Pacelt und weiter auf dem rot markierten Weg an den Teichen Mrtvý und Spálený rybník zum nächsten Wegweiser (5,5 km) vorbei.

An dem Wasserwerk Kamenička vorbei nach Blatno

Die Route beginnt in Chomutov am Bahnhof. Sie gehen auf dem blau markierten Weg ins Bezruč-Tal. Sie gehen an der 1., 2. und 3. Mühle (7 km) vorbei, dann gehen Sie auf dem blau markierten Weg zum Wasserwerk Kamenička weiter. Vor dem Staudamm befindet sich ein interessanter Wasserüberlauf (Treppen). Am Ende der Talsperre biegen Sie rechts ab, gehen an der Schranke vorbei – in Richtung zum Haus des Talsperrenwärters. Dann biegen Sie links auf den nichtmarkierten Weg bergaufwärts ab und gehen in die Gemeinde Bečov.

Seiten